StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Kapitel 2: Winter & Wunder

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 10 ... 15  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kapitel 2: Winter & Wunder   Sa Sep 25, 2010 2:37 pm

Lionheart schaute den der sreitenden Stute und dem Hengst zu. Die Stute war wunderschön aber ziemlich agressiv. Was war bei denen beiden bloß los?

Hej was ist den los?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kapitel 2: Winter & Wunder   Sa Sep 25, 2010 2:51 pm

Heart blickte das neue Fohlen an. Es war noch so jung ... bestimmt viel jünger als Fire und sie.

"Wir würden gern mit dir spielen, Kleines. Aber du musst dich zuerst Aphrodite vorstellen, der Leitstute. Was meinst du, Fire, wollen wir dann mit ihr Fangen spielen?!"

Die letzten Worte waren an den anderen kleinen Fuchs gewandt, an ihren ersten Freund hier in der Herde, abgesehen von ihrem Mentor, Magic. Dann blickte Heart sich um. Was war denn dort hinten los. Sie trabte mit eleganten schwungvollen Bewegungen zu dem Tigerscheckhengst, der ihr Mentor war. Sie erhob ihre Stimme, kaum dass sie Magic erreicht hatte. Nervös blickte sie die beiden streitenden Pferde an.

"Magic, was ist hier los?"
Nach oben Nach unten
Aphrodite
:: Godess of love ::
avatar

Alter : 21
Anzahl der Beiträge : 978
Umfeld : Beim See auf der Lichtung

BeitragThema: Re: Kapitel 2: Winter & Wunder   So Sep 26, 2010 9:20 am

Angy sah Moonlight entgeistert an. Was war bloss mit ihm los? Verärgert schüttelte sie ihr Haupt sodass ihre Seidige Mähne flog.

Moonlight! Ich kann es nicht glauben! Diese armen Fohlen haben keine Familie mehr. Ihre Eltern wurden alle auf grausame weise getötet, und du beschwerst dich, dass wir nun für sie sorgen? Du warst selbst einmal ein Fohlen! Wie wäre es dir ergangen wären deine Eltern getötet worden und keine hätte dich aufgenommen? Und außerdem, Fohlen sind unsere Zukunft! Und das schönste auf der Welt! Was ist bloss aus dir geworden Moonlight?

Verärgert wandte sie sich von ihm ab, sah Aurora und Wüstenblume entschuldigend an, dann stieß sie Fireheart mit ihrer Schnauze an und meinte:

Komm mit Kleiner. Und du auch kleines.

Sagte sie zu Firework. DEn nun musste sie wieder woanders hin, noch einen Streit richten. Magic war schon dort, aber er schien es nicht richtig in den Griff zu bekommen. Schnell trabte sie zu Scalet, Suny, Magic, einem Fuchs und einem rappen hinüber. An den Rappen und den Fuchs meinte sie mit lächelnder Miene:

Bitte Entschuldigt ihr Verhalten, kann ich etwas für euch tun?

Angy nickte Magic und Scatterheart zu, dass sie nun übernehmen würde, und an Scalet gewandt meinte sie verärgert:

Scalet! Was ist bitte in dich gefahren? Sunny hat dir doch garnichts getan! Lass ihn bitte in ruhe!

Aphrodite sah die Rappin leicht böse an. Was war bloss in sie gefahren? Und es machte wirklich keinen guten eindruck auf die beiden Hengste. Langsam wurde es Angy wirklich zu viel. Vor nicht einmal einer Woche waren sie nur eine Kleine Gruppe von Pferden, nun verlor Angy schon den Überblick bei all den Pferden! Vielleicht wurde es zeit die herde zu Spalten.... aber wer würde dann die andere Herde anführen?


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://schatten.forumieren.net
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kapitel 2: Winter & Wunder   So Sep 26, 2010 9:25 am

Magic sah Scalet verärgert und höchst gekränkt an. Er hatte ihr doch garnichts getan! Der Tigerschecke machte beleidigt einen Schritt zurück, weg von der beraterin. Da schnappte Scalet sogar nach Sunny und schlug eicht aus. Magic konnte es nicht glauben. Plötzlich spürte er eine berührung an seinen gepunkteten beinen. Als der hengst hinuntersah, sah Gee das es Scatterheart war. Seine kleine Schülerin. Er lächelte ihr zu.

Ich weiss nicht Kleine Scatterheart. Scalet scheint auszurasten, aber hier ist es zu gefährlich für dich. Aphrodite regelt das schon!

Magic sah das die beiden Fuchsfohlen ebenfalls anwesend waren, also stieß er die beiden sanft an und meinte dann aber in einem dringlichem Ton:

Fireheart, Kleine, kommt. Wir müssen hier weg. Das ist nichts für Fohlen!

Mit einem letzten Blick auf die Streithähne, entfernte sich der Tigerschecke mit den Fohlen.
Nach oben Nach unten
Moonlight
:: Auferstandener Führer ::
avatar

Anzahl der Beiträge : 222
Umfeld : weit draußen, in einem land, fernab jeglicher zivilisation

BeitragThema: Re: Kapitel 2: Winter & Wunder   So Sep 26, 2010 9:55 am

Moonlights Blick war starr, als Aphrodite diese Worte aussprach. Leise und kaum das jemand es hörte murmelte er.

So war es, Angy! Und mcih hat niemand aufgenommen!

er senkte das Haupt. Der Schmerz an seine Kindheit, an die Zeit als Fohlen saß tief. Sehr tief. Moonlight hatte das nei überwunden. Früher, als seine Mutter kurz nach seine rGeburt starb. Sein Vater von einem Berglöwen getötet wurde udn er selbst schon mit wneigen Monaten auf eigenen Beinen stehen musste udn ihn nieman gewollt hatte. Wie sollte er jetzt reagieren? Wenn er es nie anders vorgemacht bekommen hatte? Er hatte nie die Fürsorge udn Liebe erfahren, die ihm Angy hier entgegen brachte. Denn Moonlight war ei Einzelkämpfer udn Aphrodite war alles was er hatte. Deswegen wollte er sie um nichts auf der Welt mit etwas teilen. Ob es ein Fohlen war oder nicht.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dark.pearl.forumieren.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kapitel 2: Winter & Wunder   So Sep 26, 2010 4:57 pm

[Lionheart, wie wärs wenn du Black destiny erst einmal antwortest? *sich ärger*]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kapitel 2: Winter & Wunder   So Sep 26, 2010 5:04 pm

Bevor Firework der netten, weißen Stute folgte, meinte sie mit ihrer normalen Stimme:

Na gut, dann villeicht später schwarzer Hengst!

Dann lief sie der Schimmelin hinterher. Das war warscheinlich die Leitstute von der das nette Fohlen geredet hatte! In dieser Herde würde sie sicher viele Spielkameraden finden! Aber als alle so ernste Sachen machten, wurde es irgendwie langweilig. Verärgert fragte sie die Leitstute:

Ich bin Firework! Wer spielt jetzt mit mir? Der schwarze Hengst hier will nicht! Soll ich ihn nochmal fragen?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kapitel 2: Winter & Wunder   So Sep 26, 2010 5:07 pm

Nochmals Tschuldigung! rief sie dem Fuchs noch einmal zu. Dann warf sie einen kurzen Blick auf die streitenden Pferden. Das kannte sie nur zu gut!

Ich heiße Black Destiny. Ich bin auf der Suche nach einer Herde die etwas anderes im Kopf hat als Töten!

Nicht gerade taktvoll, aber die reine Wahrheit!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kapitel 2: Winter & Wunder   Mo Sep 27, 2010 11:40 am

Scalet blickte zu dem Hengst der sie angesprochen hatte. Sie sah in tief in die Augen.
Er war doch so wunderschön. Es war liebe auf den ersten Blick. Scalet lief langsam auf ihn zu und interessierte sich nicht mehr für Sunny.

Oh...ich bin nur etwas außer mir. Sorry das ich dich so erschräckt habe. Wie heißt du?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kapitel 2: Winter & Wunder   Mo Sep 27, 2010 11:46 am

Lionheart blickte zur Stute die sie angeblickt hatte.

Ahm ahn....ja passt schon. Ach ja ich heiße Lionheart und du?

Er schaute wieder zu ihr. Sie war eine wunderschöne Stute. Das war Liebe auf den ersten Blick.



Lionheart, bitte schreib genauer!
Lg
Angy
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kapitel 2: Winter & Wunder   Mo Sep 27, 2010 11:50 am

May hatte zwar Wache, aber sie nahm sich trotzdem die Zeit an Scalet vorbeizulaufen und ihr agressiv ins Ohr zu flüstern:

Wenn du das noch einmal machst bist du Tod Scall

Sie wustste selbst nicht warum sie ihre "beste Freundin" Scall nannte, aber irgenetwas sagte ihr dass es angemessen war. Keine Ahnung warum, aber Mayflower vertraute einfahc ihrem herzen... Und meistens hatet sie damit auch recht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kapitel 2: Winter & Wunder   Mo Sep 27, 2010 12:33 pm

Sunny war enteuscht von Scalets rektion. Er hätte ihr von anfang an nicht trauen dürfen.
Anstatt sie von hinten anzugreifen blickte er sie nur an und ging dann. Seine Wunde tat ihm weh. Er trabte zur Leitstute.

Angy. Scalet hat mich gebissen kanst du mir helfen meine Wunde zu heilen. Oder dumme Frage wer ist hier eigentlich die Heilerin?
Nach oben Nach unten
Aphrodite
:: Godess of love ::
avatar

Alter : 21
Anzahl der Beiträge : 978
Umfeld : Beim See auf der Lichtung

BeitragThema: Re: Kapitel 2: Winter & Wunder   Mo Sep 27, 2010 12:48 pm

Angy blickte Scalet verwirrt an. Was war bloss in die Stute gefahren, doch da kam auch schon Sunny zu ihr und fragte nach Hilfe. Bedauernd senkte sie ihr Haupt. Sie kannte das. Sunny hatte Amethysts tod wahrscheinlich einfach verdrängt, oder er hatte es wirklich einfach nicht gemerkt, dass seine ehemalige Partnerin gestorben war...

Seit ..... seits Amethysts .... tod, haben wir keine Heilerin Sunny, aber komm mit. Ich kenne ein paar Kräuter dafür.

Angy lächelte leicht gequällt, dann entfernte sie sich schnell von den anderen, doch als sie an der kleinen Firework vorbeiging und die braune sie fragte ob sie moonlight abermals zum Spielen auffordern sollte, hielt Angy erschrocken inne.

Firework. Bitte halte dich von ihm fern ja?! Er ist in keiner guten Stimmung. Geh doch lieber mit Scatterheart und Fireheart spielen Kleines, ja.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://schatten.forumieren.net
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kapitel 2: Winter & Wunder   Mo Sep 27, 2010 3:21 pm

Was Amy ist tot? Ich hatte gedacht sie währ nur von der Herde gegengen!!!

Sunny schaute Angy verbittert an. Wie konnte das wahr sein. Warum hatte ihm
vorher niemand was darüber gesagt.

Ah... weißt du was Angy ich brauch doch keine heilung. Ich möchte alleine sein. zischte er sie an. Er ging von Angys Seite. Er lief in die Richtung wo die Stute mit der Mayflowet wachehalten musste. Er war der Stute einen bösen Blick zu auch wenn sie mit dem ganzen nichts zu tun hatte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kapitel 2: Winter & Wunder   Mo Sep 27, 2010 3:30 pm

Lionheart hatte ihr geantwortet. Sie war so voller Glück das sie gar nicht mehr daran dachte wie sauer sie war. Doch plötzlich viel ihr ein was sie getahn hatte. Sie hatte das fasche getan. Sie schämte sich. Wocher sollte Sunny wissen was sie geträumte hatte.
Und Träume waren träume und nicht echt. Wie dumm war sie eigentlich? Sie hatte Mayflower etwas zu sich zischen hören aber das interessierte sie jetzt nicht. Sie wollte sich bei Sunny etschuldigen. Sie wendete sich an Lionheart.

Nett dich kennenzuleren Lionheart. Am..ich muss was kurz erlädigen. sagte sie liebevol zu ihm. Dann machte sie sich hinter Sunny her der richtung neue Stute ging. Als sie ihn eingeholt hatte fing sie langsam an zu reden.

Am...Sunny...am..das eben vorher ich weiß auch nicht was das war am...jedefalls wollte ich mich etschuldigen.
sagte sie
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kapitel 2: Winter & Wunder   Mo Sep 27, 2010 4:34 pm

[angy, kannst du bitte noch Black destiny antworten?]
Nach oben Nach unten
Aphrodite
:: Godess of love ::
avatar

Alter : 21
Anzahl der Beiträge : 978
Umfeld : Beim See auf der Lichtung

BeitragThema: Re: Kapitel 2: Winter & Wunder   Mo Sep 27, 2010 7:37 pm

Traurig blieb Angy stehen. Er hatte gedacht Amy wäre einfach gegangen? Ohne ihm Lebewohl zu sagen? Verstimmt schüttelte die Schimmlin ihr Haupt. Sie hatte so viel um die Ohren. Mittlerweile war es schon Stock dunkel und sie sah kaum die eigenen Nüstern vor den Augen. Deswegen fuhr sie auch erschrocken zusammen, als sie eine Fremde Stimme neben sich hörte, aber sogleich regestrierte sie, das es der neue Rappehengst war. Mit leicht zittriger Stimme meinte sie:

"Keine Sorge, wir haben weiss Gott besseres zu tun als uns geanken übers töten zu machen Black Destiny. Mein Name ist Aphrodite und wie du dir ja schon denken kannst bin ich die Leitstute der Dreaming Shadows. Natürlich darfst du bei uns bleiben. Vielleicht könntest du dich bitte einfach schlafen legen. Ich muss die anderen noch beruhigen und ebenfalls ins Körbchen schicken..."

Angy lachte leicht gereizt und schob sich an dem Rappen vorbei um zu Magic zu gelangen. Sie sagte ihm er solle die drei Fohlen zum Schlafen überreden und dann mit Aurora zusammen die Nachtwache übernehmen. dann trabte sie hinüber zu Moonlight und ohne ein Wort drückte sie ihn sanft zu Boden und legte sich neben ihn. Leise flüsterte sie ihm zu:

"Morgen haben wir alle wieder einen klaren kopf."


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://schatten.forumieren.net
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kapitel 2: Winter & Wunder   Di Sep 28, 2010 3:02 pm

Black Destiny nickte.

Ich schließe mich euch an.

Er lächelte leich. Die Leitstute schien etwas nervös! Es war aber sicher auch nicht einfach ein Leittier zu sein... Er ließ seinen Blick über die Pferde hier schweifen. Eine schöne Herde war das hier! Er sah welche Pferde Wache gehalten hatten. Das waren eine weiße Stute (Mayflower) und eine hübsche Fuchsstute (Fallen faith) . Er fand sie schön, und schämte sich sogleich für diesen Gedanken. Dann suchte er sich einen hübschen Platz und legte sich nieder. Hier würde er vorerst bleiben.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kapitel 2: Winter & Wunder   Di Sep 28, 2010 3:05 pm

Firework war gegeistert als Aphrodite ihr vorschlug mit den anderen Fohlen zu spielen. Und außerdem hatte sie auch nicht wirklich Lust den schwarzen Hengst nochmal zu fragen. Der war zu groß und würde immer nur gewinne, das wäre echt unfair, so Firework. So suchte sie mit hoch erhobenen Kopf nach den anderen zwei Fohlen. Sie rechnete damit, dass sie beim Dalmatiner-Hengst sein würden, und so war es auch. Zumindest eins der beiden war dort. So trottete Firework fröhlich zu ihnen, und wäre fast in einen am Boden liegenden Hengst (Black Destiny) gefallen. Selber Schuld wenn er so dunkel war! Sie wich gerade noch rechtzeitig aus, überholte Aphrodite die was wusste sie wohin ging, und blieb vor dem Fohlen stehen.

Sollen wir Verstecken im Dunkeln spielen? Das geht hier ganz super!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kapitel 2: Winter & Wunder   Di Sep 28, 2010 4:38 pm

Magic war zu Aurora hinübergegangen und stand nun neben sie, kümmerte sich aber derweilen um Scatterheart.

"Heart, du musst jetzt schlafen. Und ich muss jetzt Wache halten."

Dann kam plötzlich das neue Fohlen zu ihnen herüber und fragte Scatterheart ob sie mit ihr Spielen wolle. Ungehalten schnaubte Gee und lies Heart nicht zu worte kommen.

"Tut mir leid Firework, aber Heart muss jetzt schlafen, genauso wie du! Ihr könnt euch zusammen hinlegen, falls du Angst im dunkeln hast, Work, aber jetzt wird geschlafen!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kapitel 2: Winter & Wunder   Di Sep 28, 2010 4:49 pm

Och, das ist aber schade! Aber wenn wir morgen spielen, spielst du dann auch mit? schlug Firework enttäuscht vor. Sie wollte spielen, und sie war noch gar nicht müde! Aber sie traute sich nicht mehr zu wiedersprechen... denn sonst würde der Hengst mit den Tintenflecken die beiden Fohlen morgen nicht spielen lassen. Und das wollte sie unbedingt verhindern! Leicht schmollend wendete sie sich an die Fohlen:

Suchen wir uns zusammen ein Schlafplätzchen? Ich will nicht ganz alleine sein. Das ist langweilig. Und ich glaube nicht das der große scharze Hengst sich freuen würde wenn ich es mir neben ihm gemütlich mache.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kapitel 2: Winter & Wunder   Di Sep 28, 2010 4:55 pm

Mays Wache war vorüber, das hatte sie gerade mitbekommen. Also wartete sie kurz auf ihre Ablösung, dann wünschte sie Fallen Faith eine gute Nacht. Dann sah sie Sunny. Mayflower hatte auch Angy und Sunnys Gespräch mitbekommen. Mitleid erfüllte ihr Herz. Sie trottete zu Sunny herüber und presste sich tröstend an seine Flanke.

Ich dachte du wüsstest es... Das tut mir Leid, ich weiß wie es ist wenn man jemanden verliert den man sehr liebt.

Sie wusste genau bescheid, und ihr Herz wurde von tiefer Trauer erfüllt als sie an ihren früheren Partner dachte. Oft dachte sie noch nachts an ihn.
Nach oben Nach unten
Moonlight
:: Auferstandener Führer ::
avatar

Anzahl der Beiträge : 222
Umfeld : weit draußen, in einem land, fernab jeglicher zivilisation

BeitragThema: Re: Kapitel 2: Winter & Wunder   Mi Sep 29, 2010 6:29 pm

Moonlight erwiedrte zum ersten MAl seit er in der Herde war Angys Berührung. Er prustete ihr sanft in die Mähne. So ganz hatte er sich imemr ncoh cniht in die Herde eigefunden, doch er versuchte es allmählich. Er sah zu seinen Hufen, dort wo sich die weiße niedergelassen hatte. Er wachte über ihren Schlaf. Der schwarze, stolze, edle Krieger. er sah ein kleiens Braunes Fohlen, das ihn vorhin schon einmal angesprochen hatte, er hatte abe rnicht reagiert. Es wollte sich nun wohl zu ihm legen. Moonlight seuftzte. Was fanden alle Fohlen an ihm nur so wahnsinnig toll, dass ie alle zu ihm kamen?
Er wandte den Blick, entlastete ein Hinterbein.

Hoffen wir es Schöne!
, sagte er zu Aphrodite.

Dann begann er leicht zu dösen. Denne r wusste auf seine Krieger war verlass. Das war es imme rgwesen udnw ürde imemr sin.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dark.pearl.forumieren.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kapitel 2: Winter & Wunder   Mi Sep 29, 2010 8:21 pm

Imagine war all den fremden Pferden hinterher getrottet. Die meisten von ihnen legten sich nun zum schlafen, oder dösten ruhig vor sich hin. Etwas, an das Imagine zur Zeit nicht einmal denken konnte. Viel zu Viele Gedanken kreisten in dem Kopf der Stute herum. Mit müden, aber wachen Augen beäugte die junge Stute ihre Umgebung. Mit der Zeit wurde es kühler, und Imagine fing an zu frieren.
Wenn der neue Tag anbrechen würde, würde sie die Leitstute darum bitten in die Herde aufgenommen zu werden. Ob dies wirklich geschehen würde, wusste wohl niemand so recht. Jedenfalls heute noch nicht. Leise entfernte sich Imagine ein paar Schritte von der Herde. Obwohl es alleine etwas einsam war, würde die Schwarze die Nacht wohl alleine durchstehen müssen. Schließlich war sie noch kein Offizielles Mitglied der Herde.
Erschöpft senkte sie ihr Haupt, und schloss dann die Augen. Der Schlaf würde schon noch kommen. Da war sie sich sicher.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kapitel 2: Winter & Wunder   Fr Okt 01, 2010 2:05 pm

Endlich war Faiths Schicht vorüber. Sie übergab an den Tigerschecken, aber nicht ohne ihm noch einen vernichtenden Blick zu schenken. Müde trugen ihre Beine Fallen Faith eher in die Mitte der Herde. Vom langem stehen waren ihre Beine müde geworden, und da es niergendwo einen Baum zum anlehnen gab, lies sie sich vorsichtig zu Boden gleiten. da wurde der Liver Chestnut Stute bewusst, das kaum zwei Meter neben ihr einer der neuen hengste lag, der rappe um genau zu sein. Fast wäre Faith aufgestanden und hätte sich einen Hengstfreien abschnitt gesucht, aber da schlief sie auch schon ein. Hineingestürzt in wilde Träume voller pein und qualen.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Kapitel 2: Winter & Wunder   

Nach oben Nach unten
 
Kapitel 2: Winter & Wunder
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 6 von 15Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 10 ... 15  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» (Der erste) Winter in ACNL
» Blumenzüchten auch im Winter?
» Ein Wunder für Ten Idealis?
» Winter Header Wettbewerb
» merkwürdiges Brummen...

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Dreaming Shadows ::  :: Dreaming Shadows-
Gehe zu:  

MinilogoMinilogoMinilogoMinilogo

Forumieren.de | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Einen kostenlosen Blog erstellen